Ich schaue auf meine Hände, sie sind voller Sommersprossen. Sie erinnern mich an die Begegnungen meiner Reise, die nach einer Weile verblassen werden. 
Vielleicht aber bleiben einige bestehen. Vielleicht kommen einige mit dem nächsten Sommer wieder und erinnern mich. Vielleicht herrscht in mir unbezwingbarer Sommer. Vielleicht.